Zum Hauptinhalt springen

Die unheimliche Verbindung zwischen Assange und Trump

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat seine Rolle als Stänkerer gegen die USA wiedergefunden. Und steigt dafür mit Donald Trump ins Bett.

Walter Niederberger San Francisco
Wikileaks-Gründer Julian Assange: Instrumentalisiert von Donald Trump. Foto: Getty Images
Wikileaks-Gründer Julian Assange: Instrumentalisiert von Donald Trump. Foto: Getty Images

Eine der eigenartigsten Erscheinungen in diesem US-Wahlkampf ist die Auferstehung von Wikileaks als Aktions­komitee von Donald Trump. Julian Assange, der einmal den Anspruch der «radikalen Transparenz» vertrat, hat ganz offen die Rolle des politischen Agitators übernommen und nimmt so in Kauf, von den russischen Geheimdiensten missbraucht zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen