Zum Hauptinhalt springen

Zoff um Gürtelrose-Impfung

Soll der Impfstoff Zostavax durch die Kassen vergütet werden? BAG und Impfkommission sind sich uneinig. Dabei gäbe es bereits ein wirksameres Mittel.

Felix Straumann

Die Viren schlummern jahrzehntelang im Rückenmark. Dann plötzlich wachen sie auf, wandern zur Haut und sorgen für einen Ausschlag mit starken Schmerzen. Die Rede ist von den Varicella-Zoster-Viren. Wer das erste Mal mit ihnen in Kontakt kommt, bekommt Windpocken. Nach abgeheilter Krankheit wachen die Erreger dann bei jedem Fünften im Erwachsenenalter auf und lösen eine Gürtelrose (Herpes zoster) aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen