Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Berner Tief hält an, Ambri überrascht Biel

Ein umkämpftes Spiel war es zwischen Lausanne und Bern. Insgesamt wurden 68 Strafminuten verteilt zwischen den beiden Teams.
Lausanne verwertet seine Chancen effizienter als die Berner, die sich zwischenzeitlich ein Chancenplus erspielen.
In der Patinoire des Vernets haben die Genfer den HC Lugano empfangen und gleich wieder mit einer 4:0-Packung auf die Heimreise geschickt.
1 / 7

Gottéron nützt Zuger Nachlässigkeiten eiskalt

Zweiter Shutout für Servette-Goalie Descloux

Ambri überrascht in Biel

Davos dank starkem Mitteldrittel

Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Lausanne - Bern 5:0 (1:0, 2:0, 1:0)

Zug - Fribourg-Gottéron 0:4 (0:0, 0:0, 0:4)

Genève-Servette - Lugano 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

Biel - Ambri-Piotta 2:3 (1:0, 1:2, 0:1)

Rapperswil-Jona Lakers - Davos 3:4 (0:1, 1:3, 2:0)