Zum Hauptinhalt springen

«Wir wollten Bäckereien, Cafés oder Metzger ins Quartier holen»

Rolf Vieli hat jahrelang für die Aufwertung der Langstrasse gekämpft. Für ihn muss sich das Quartier-Image ändern.

Herr Vieli, das Projekt Langstrasse Plus dämmte von 2001 bis 2011 das ­Drogen- und Sexgewerbe ein. Ist es jetzt Opfer des eigenen ­Erfolgs geworden?

Ich wies bereits 2004 auf die zunehmende Lärmproblematik hin. Die Langstrasse ist nicht nur Ausgehmeile, sondern auch ein Wohnquartier, in dem viele weniger Begüterte leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.