Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zivilschutz: Will der Kanton Geld statt Dienstleistende?

Wer keinen Militärdienst leistet, muss bis zum 30. Lebensjahr jährlich drei Prozent seines Lohnes an den Staat abgeben. Zwar gehen 80 Prozent der Einnahmen an den Bund, rund sechs Millionen Franken bleiben aber im Kanton. (Im Bild: Zivilschützer in Winterthur)
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin