Zum Hauptinhalt springen

Eishockey: Der EHC Kloten verliertZu blass, um zu gewinnen

Nur zwei Tage nach dem 4:2 über Olten kassiert Kloten im dritten Spiel die erste Niederlage in der noch jungen Swiss-League-Saison – 1:2 bei den GCK Lions.

Den Schneid abgekauft: Kaj Suter und die GCK Lions setzen sich gegen Niki Altorfer und Kloten durch.
Den Schneid abgekauft: Kaj Suter und die GCK Lions setzen sich gegen Niki Altorfer und Kloten durch.
Foto: Moritz Hager

In Küsnacht haben sie noch immer gewonnen – das ist jetzt Vergangenheit. Zum ersten Mal seit dem Abstieg 2018 und im siebten Spiel (inklusive Playoff-Viertelfinal im Februar) musste der EHC Kloten mit einer Niederlage die kurze Busreise antreten. 1:2 (0:1, 1:0, 0:1) hiess es, der Grossteil der 245 Zuschauer aller Geschlechter und natürlich die GCK Lions feierten. In drei von vier Spielen der letzten Qualifikation war jeweils nur ein Tor zwischen dem Sieger (Kloten) und dem Verlierer (GCK) gelegen, nun war es umgekehrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.