Zum Hauptinhalt springen

Bevölkerungsentwicklung 2020928 Personen zogen aus Zürich weg

Es wurde gerätselt: Führt die Pandemie zu mehr oder zu weniger Babys? Jetzt liegen die Zahlen vor. Doch die Wohnbevölkerung wächst kaum.

Geschäfte zu, Restaurants geschlossen, keine Sportveranstaltungen mehr – die Beschäftigungsmöglichkeiten während des Lockdown im März und April waren beschränkt. Was also tun? Vermutet wird, dass Paare mehr Zeit füreinander hatten und sich dies neun Monate später in der Geburtenstatistik zeigen wird. Nun hat die Stadt Zürich die neusten Bevölkerungszahlen publiziert. Gibt es die Corona-Babys? Eine klare Antwort bleibt aus. 311 Kinder, 19 mehr als 2019, kamen im Dezember zur Welt. Seit 2016 sinkt die Geburtenrate für diesen Monat stetig, zum ersten Mal stieg sie jetzt wieder etwas an. Trotz dem Anstieg bleiben die Geburten aber deutlich tiefer als etwa 2015, damals kamen im Dezember 409 Kinder zur Welt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.