Zum Hauptinhalt springen

Streit um Corona-StrategieZürcher Regierung will Restaurants nicht schon im März öffnen

Die Mehrheit der Kantone will Aussenbereiche von Gaststuben schneller öffnen, als der Bund es plant. Zürich gehört nicht dazu.

Geschlossenes Restaurant im Niederdorf: Geht es nach der Zürcher Regierung, bleiben Aussenbereiche im März zu.
Geschlossenes Restaurant im Niederdorf: Geht es nach der Zürcher Regierung, bleiben Aussenbereiche im März zu.
Foto: Urs Jaudas

Was ist der richtige Weg aus dem Lockdown? Am Mittwoch will der Bundesrat über die Schweizer Exit-Strategie entscheiden. Aktuell liegt der dazugehörige Plan bei den Kantonen, die bis Sonntagabend eine Stellungnahme abgeben konnten. Eine Reihe von Kantonen hat öffentlich Stellung bezogen – viele üben Druck aus und sagen, die Öffnung müsse schneller vonstattengehen. Am meisten geben die Aussenbereiche der Restaurants zu reden. Eine knappe Mehrheit der Kantone will die Terrassen und Gärten der Gaststuben bereits im März öffnen – entgegen dem Plan des Bundesrats (lesen Sie hier mehr dazu).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.