Zum Hauptinhalt springen

Explodierende AnsteckungszahlenDoppelt so viele Corona-Infizierte innert eines Tages im Kanton Zürich

Zürich meldet 715 Fälle – das ist neuer Rekord. Auch die Zahl der Spitaleinweisungen nahm stark zu.

In der Corona-Diskussion rücken die Spitäler wieder vermehrt in den Fokus: Testcenter beim Stadtspital Triemli.
In der Corona-Diskussion rücken die Spitäler wieder vermehrt in den Fokus: Testcenter beim Stadtspital Triemli.
Foto: Andrea Zahler

230, 230 und 342: Das sind die Zahlen täglich vermeldeter Corona-Fälle im Kanton Zürich der letzten drei Tage. Und am Freitag vermeldete die kantonale Gesundheitsdirektion 715 neue Fälle. Das sind mehr als doppelt so viele wie am Donnerstag.

Und es bedeutet erneut Rekord. Zur Erinnerung: Die mit 208 vor Oktober höchste Zahl Neu-Infizierter wurde am 21. März vermeldet. Damals dürfte allerdings die Dunkelziffer höher gewesen sein als heute, weil nur die gefährdeten Personen getestet wurden.

15 zusätzliche Personen im Spital

In den letzten 24 Stunden stieg nicht nur die Anzahl Neu-Infizierter, sondern auch die Zahl der hospitalisierten Personen. Neu sind 62 im Spital. Gestern Donnerstag waren es noch 47 gewesen. Das bedeutet 15 Personen mehr oder +32 Prozent. Sieben Personen müssen künstlich beatmet werden.

Eine Person ist seit gestern Nachmittag gestorben, womit die Anzahl Corona-Toter auf 152 stieg. Von ihnen sind 85 Personen in Alters- und Pflegeheimen verstorben, 64 im Spital und 3 zuhause.

Derzeit befinden sich 1780 Corona-Infizierte in Isolation, unter ihnen auch die Zürcher Stadträtin Karin Rykart (Grüne).

Rund 8000 Personen im Kanton Zürich sind offiziell in Quarantäne.

140 Kommentare
    Robert Kraus

    Alle haben sich Mühe gegeben in den öffentlichen Verkehrsmitteln Masken zu tragen. Aber Bars, Clubs, Restaurants ja sogar SALSACLUBS (wo jeder und jede sowieso mit jedem und jeder...) hatten offen!! Geht mir einfach immer noch nicht in den Kopf.

    Ich kann es mir nur damit erklären, dass die Gasteonomie Lobby einfach extrem stark ist und die Politiker dort zu schwach waren und eingeknickt sind.