Zum Hauptinhalt springen

ZSC-Königstransfer Sven AndrighettoEinst zu klein, kehrt er als Grosser heim

Sven Andrighetto musste 27 werden, um bei seinem Lieblingsclub ZSC Lions zu debütieren. Die Geschichte seiner verblüffenden Reise durch die Eishockeywelt.

Posieren vor dem Wahrzeichen Zürichs: Sven Andrighetto und die Zwillingstürme des Grossmünsters.
Posieren vor dem Wahrzeichen Zürichs: Sven Andrighetto und die Zwillingstürme des Grossmünsters.
Foto: Dominique Meienberg

Wenn die Tage wieder kürzer wurden und die Abende kühler, nahte für Sven Andrighetto jeweils die Zeit des Abschiednehmens. Er packte seine Koffer und zog aus seinem Kinderzimmer in der elterlichen Wohnung in Wermatswil, wo er im Sommer wohnte, wieder aus in die weite Welt. Nach Rouyn-Noranda in Québec, nach Hamilton, Montréal, Denver oder zuletzt nach Moskau. «Es fühlte sich etwas komisch an, als ich diesmal Ende August nicht wieder abgeflogen bin», sagt er bei einem Cappuccino auf dem Münsterplatz im Zentrum von Zürich. «Aber es ist wunderschön, angekommen zu sein, mich hier niederzulassen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.