Zum Hauptinhalt springen

Sulzer zieht zurück ins Sulzer-Hochhaus

Seit zehn Jahren steht das Sulzer-Hochhaus mitten in Winterthur leer. Nun kehrt dort wieder Leben ein.

Das Hochhaus wurde zehn Jahre lang nicht genutzt.
Das Hochhaus wurde zehn Jahre lang nicht genutzt.
Keystone
Dabei ist der Turm ein Wahrzeichen der Stadt Winterthur: Sicht von der Tribüne des Stadions Schützenwiese auf das Hochhaus.
Dabei ist der Turm ein Wahrzeichen der Stadt Winterthur: Sicht von der Tribüne des Stadions Schützenwiese auf das Hochhaus.
Keystone
Die Aktion dauerte aber nicht lange. Nach zwei Tagen zogen die Hausbesetzer wieder ab: Polizisten bewachen ihren Auszug aus dem Sulzer-Hochhaus.
Die Aktion dauerte aber nicht lange. Nach zwei Tagen zogen die Hausbesetzer wieder ab: Polizisten bewachen ihren Auszug aus dem Sulzer-Hochhaus.
Keystone
1 / 5

Der Industriekonzern Sulzer verlegt seinen Hauptsitz in das Winterthurer Wahrzeichen. Wie Sulzer am Mittwoch mitteilte, schafft der Konzern so Platz für die zusätzlichen Mitarbeitenden.

Deren Zahl hat in den letzten Jahren wegen der positiven Geschäftsentwicklung zugenommen. 360 Arbeitsplätze werden 2013 in den oberen 14 Stockwerken eingerichtet. Bis jetzt sind die Sulzer-Mitarbeiter an fünf Standorten in der Stadt untergebracht.

SDA/lcv

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch