Zum Hauptinhalt springen

10'000 Franken Belohnung für Hinweise auf Tobias Kuster

Die Polizei bittet nach dem Tötungsdelikt im Zürcher Seefeld die Bevölkerung um Mithilfe und setzt eine Belohnung aus.

Das Fahndungsbild des Tatverdächtigen: Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach Tobias Kuster (23).
Das Fahndungsbild des Tatverdächtigen: Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach Tobias Kuster (23).
Kapo Zürich
Gemeinsame Medienkonferenz: Der Chef des Amtes für Justizvollzug, Thomas Manhart (links), Regierungsrätin Jacqueline Fehr (Mitte), Vorsteherin der Direktion der Justiz und des Innern, und der verfahrensleitende Staatsanwalt Adrian Kaegi (rechts) beantworten am Montag, 4. Juli 2016, die Fragen rund um das Tötungsdelikt im Zürcher Seefeld.
Gemeinsame Medienkonferenz: Der Chef des Amtes für Justizvollzug, Thomas Manhart (links), Regierungsrätin Jacqueline Fehr (Mitte), Vorsteherin der Direktion der Justiz und des Innern, und der verfahrensleitende Staatsanwalt Adrian Kaegi (rechts) beantworten am Montag, 4. Juli 2016, die Fragen rund um das Tötungsdelikt im Zürcher Seefeld.
Georgios Kefalas, Keystone
1 / 2

Nach dem Tötungsdelikt im Zürcher Seefeld sucht die Polizei immer noch nach Tobias Kuster. Der 23-Jährige wird verdächtigt, mit der Tat in Verbindung zu stehen. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck und geht zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Trotzdem konnte der Mann noch nicht gefasst werden.

Die Zürcher Kantonspolizei setzt darum eine Belohnung von bis zu 10'000 Franken für Hinweise, die zur Klärung der Tat führen, aus. Personen, welche Angaben zur Tat und/oder über den Aufenthaltsort des Gesuchten machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich (Tel: 044 247 22 11) zu melden.

Die Tat ereignete sich am Donnerstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Tiefenbrunnen. Eine Passantin entdeckte einen Mann, der mehrere Verletzungen aufwies. Er verstarb noch vor Ort.

Update folgt...

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch