19-Jährige auf Zebrastreifen angefahren

Eine Fussgängerin ist am Mittwochnachmittag in Zürich verletzt worden. Die Polizei klärt ab, ob sie oder das Auto grün hatte.

Auf einem Zebrastreifen an der Pfingstweidstrasse kam es zum Unfall.

Auf einem Zebrastreifen an der Pfingstweidstrasse kam es zum Unfall. Bild: Google

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Auto hat am Mittwochnachmittag im Stadtzürcher Kreis 5 eine Fussgängerin angefahren. Die Frau musste mit unbekannten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Der Unfall geschah kurz vor 14.15 Uhr auf der Pfingstweidstrasse, wie die Stadtpolizei mitteilte. Der 35-jährige Autofahrer fuhr stadtauswärts, als eine 19-Jährige im Bereich des Fussgängerstreifens die Strasse überquerte. Laut Polizei wird der Verkehr dort durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Spezialisten des unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei untersuchen nun den genauen Unfallhergang und die Ursache. (oli/sda)

Erstellt: 16.05.2018, 17:17 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Nachhaltig investieren lohnt sich

Bei Privatanlegerinnen und -anlegern ist nachhaltiges Investieren noch wenig verbreitet. Dabei bringt es einen doppelten Gewinn.

Blogs

Welttheater Hallo, schöne Frau …

Geldblog So nutzen Anleger den Wettbewerb

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Pfingstausflug: Der Velofahrer ist noch am Steissen, da sind die Motorräder schon längst parkiert. Rund 200 Biker sind zum Waadtländer Pass Col des Mosses hochgefahren. (21. Mai 2018
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...