Zum Hauptinhalt springen

250 Hobbygärtner bauen ein neues Klubhaus

Der Verein für Familien- gärtner braucht ein neues Lokal. Viel Fronarbeit sowie ein Beitrag der Stadt Wädenswil ermöglichen das Bauprojekt.

Von Marco Morosoli Wädenswil – Der Verein für Familiengärtner Wädenswil plant, ein neues Vereinslokal zu bauen. Das Baugesuch dafür hat er bereits eingereicht. Heute wird es im «Amtsblatt» veröffentlicht. Der Verein ist in Wädenswil auf acht verschiedenen Arealen aktiv. Das neue Haus soll auf dem Gebiet Hottenmoos entstehen. Dort steht schon heute ein solches Lokal. «Dieses ist aber in die Jahre gekommen», sagt Vereinspräsident Markus Bass. Der Neubau wird nicht grösser sein als das bestehende Lokal, welches vor 37 Jahren erstellt wurde. Die Kosten für den Neubau schätzt Bass auf rund 48 000 Franken. «Den grössten Teil der Baukosten berappen wir aus dem eigenen Portemonnaie», sagt der Obmann der Familiengärtner. Zudem steuert die Stadt Wädenswil 5000 Franken bei. Die Hobbygärtner bezahlen aber nicht nur selbst, sondern bauen auch weitgehend in Eigenregie. «Bei 90 Prozent der Arbeiten beteiligen sich Vereinsmitglieder im Frondienst», sagt Bass. Mit Opposition rechnet Bass nicht: «Mit den Nachbarn haben wir ein gutes Einvernehmen.» Grosses Fest geplant Der Verein für Familiengärtner Wädenswil hat zurzeit rund 250 Mitglieder. Alle zusammen werden im neuen Vereinslokal zwar nicht gemeinsam Platz finden, aber für Vorstandssitzungen sei es ideal, sagt Bass. Im nächsten Jahr will der Verein sein neues Vereinslokal mit einem grossen Fest einweihen. Im gleichen Jahr organisiert der Verein auch die Delegiertenversammlung des schweizerischen Verbandes.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch