Zum Hauptinhalt springen

4000 Haushalte nach Unfall auf A 1 ohne Strom

Ein Lastwagen hat heute Morgen bei Bertschikon eine Stromleitung beschädigt. Eine Stunde lang waren Tausende Bewohner nahe Winterthur ohne Strom.

Baustelle bei Winterthur: Ein Lastwagen hat bei einem Unfall eine Stromleitung beschädigt.
Baustelle bei Winterthur: Ein Lastwagen hat bei einem Unfall eine Stromleitung beschädigt.
Sabina Bobst, Aufnahme von 2008

Am 19. April ist es um 10.53 Uhr im Weinland zu einem Stromunterbruch gekommen. Ein Lastwagen hat auf der Höhe Bertschikon bei einer Baustelle der Autobahn A1 die Mittelspannungsleitung beschädigt. Die Störung betraf rund 4000 Haushalte, wie die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) heute mitteilte.

Die Gemeinden Dinhard, Rickenbach, Ellikon an der Thur, Wiesendangen, Elsau, Hagenbuch, ein Vorort von Winterthur, Bertschikon sowie Ober-Bertschikon waren vom Ausfall betroffen. Knapp ein Stunde später um 11.50 Uhr konnten die EKZ die Stromversorgung bei praktisch allen Kunden wiederherstellen.

Wegen Reparaturarbeiten an der Mittelspannungsleitung ist allerdings zwischen 14 und 15 Uhr auf der A1 mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

SDA/ep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch