Zum Hauptinhalt springen

95-jähriger Mann von Tram angefahren Grosse Beute nach Einbruch in EinfamilienhausBauer nach Sturz von der Heubühne gestorbenFDP kritisiert neue Verkehrsführung

Nachrichten Zeugenaufruf Zürich &endash Am Mittwoch gegen 16 Uhr ist ein 95-jähriger Mann auf der Bahnhofstrasse Höhe Sihlstrasse von einem 13er-Tram erfasst worden. Der Mann hatte das herannahende Fahrzeug übersehen und überhört. Er erlitt mittelschwere Kopfverletzungen. Die Stadtpolizei (044 411 71 17) sucht Zeugen. (hoh) Geld und Schmuck Uitikon-Waldegg &endash Unbekannte haben am Dienstag bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus Geld und Schmuck im Wert von mehreren Hunderttausend Franken erbeutet. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei hatten sie ein Fenster aufgebrochen. (hoh) Arbeitsunfall Rickenbach &endash Der 38-jährige Landwirt, der sich am Dienstagmorgen bei einem Sturz von der Heubühne schwer verletzt hatte, ist am Mittwochmorgen im Spital gestorben. Der Mann hatte schwere Kopfverletzungen erlitten, als er auf den Betonboden fiel. (hoh) Rosengarten Zürich &endash Die FDP der Stadt Zürich will, dass die beiden Ampeln an der Rosengartenstrasse entfernt werden. Zudem kritisiert sie die Pläne des Stadtrats, am Rosengarten neu zwei Zebrastreifen mit Lichtsignalen anzulegen (TA von gestern). Der Stadtrat betreibe damit eine Salamitaktik, die zu Schleichverkehr im Quartier führe, sagte FDP-Gemeinderat Roger Tognella am Mittwochabend in einer Fraktionserklärung. Man müsse nun vielmehr zusammen mit dem Kanton ein Gesamtverkehrskonzept vorantreiben. (gg)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch