Der Dälliker Hydrobauer und seine Wassersalate

Eigentlich wachsen Salate in der Erde. Soweit alles klar? Bei Fritz Meier läuft es anders.

Ein Fortschritt: Bauer Fritz Meier erklärt seine neue Hydrokultur.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einen Meter über dem Boden wachsen die Salatsetzlinge – sie werden bei Fritz und Markus Meier in Dällikon ZH in einer Hydrokultur angebaut. In einem speziellen Gewächshaus stecken die Salate nicht wie herkömmlich im Boden, sondern in einer Rinne, die die jungen Pflanzen mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Die Grossverteiler Migros und Coop nehmen die neuen Salate bald in ihr Sortiment auf, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet.

Fritz Meier erklärt die Methode zur Anpflanzung der Hydrosalate und beantwortet kritische Fragen zu Energie- und Wasserverbrauch im Video. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 26.01.2016, 07:48 Uhr

Artikel zum Thema

Bauern werden von Sparplänen verschont

Die Bauernlobby hat sich im Nationalrat durchgesetzt: Die grosse Kammer will die Landwirtschaft im nächsten Jahr von den Sparmassnahmen ausnehmen. Mehr...

Herber Dämpfer für die Bauern

Riesiger Erfolg bei der Unterschriftensammlung. Doch im Parlament kommt die Initiative für Ernährungssicherheit nicht gut an – das zeigt sich schon bei der ersten Hürde. Die Gründe. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Casualdating ist besser als Tinder

Noëlle war acht Monate auf Tinder. Hier verrät sie, weshalb sie die Suche nach Sex-Dates jetzt lieber über The Casual Lounge angeht.

Blogs

Sweet Home Kreative Wohnideen mit Charme

Outdoor Über allen Gipfeln ist Ruh’

Die Welt in Bildern

Eine Karawane zieht durch die Strasse: In Selcuk im Westen der Türkei sind ein Viehbesitzer und sein Kamel auf dem Weg zum jährlichen Kamelringen. Der traditionelle Wettkampf existiert bereits seit 2400 Jahren (19. Januar 2019)
(Bild: Bulent Kilic) Mehr...