«Ein Nachteil für Pendler»

Der Hauptbahnhof Zürich schmückt sich mit einer neuen LED-Fahrplantafel. Den Ab- und Aufbau vom Monsterbildschirm und was Pendler von der Tafel halten, sehen Sie im Video.

Streitpunkt Schrift: Das meinen Pendler und SBB zur neuen LED-Tafel im HB Zürich. (Video: Lea Koch)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit heute wird der Fahrplan im Bahnhof Zürich auf einem 19 Meter breiten LED-Bildschirm angezeigt. Den alten Generalanzeiger haben die SBB in den vergangenen zwei Tagen gegen diesen neuen ausgetauscht.

Der 27 Jahre alte Fallblattanzeiger wurde in der Nacht auf Montag demontiert und erhält eine neue Bleibe: Das demnächst aufgehende Museum of Digital Arts im Hochhaus Migros Herdern übernimmt den Anzeigeklassiker und lässt ihn durch Künstler umprogrammieren.

Kleine Hindernisse

Den neuen Generalanzeiger installierten rund 50 Männer in der Nacht auf Dienstag «mit kleinen und grösseren Hindernissen», wie Projektleiter Roberto Compagnino erklärt. Am Dienstagmittag konnte dann das fertige Werk von Schaulustigen und Pendlern pünktlich bestaunt werden.

Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat bei SBB und Pendlern nachgefragt, was der neue Generalanzeiger taugt, und zeigt den Ab- und Aufbau im Video.

Erstellt: 20.10.2015, 15:01 Uhr

Artikel zum Thema

Das pikante Detail des neuen Monsterbildschirms im HB

Seit heute wird der Fahrplan im Bahnhof Zürich auf einem 19 Meter breiten LED-Bildschirm angezeigt. Je 15 Quadratmeter aber sind für Werbung reserviert – hinten und vorne. Mehr...

Sie ist weg

In der Nacht auf heute Montag ist im Zürcher Hauptbahnhof die riesige Anzeigetafel demontiert worden. Sie wird durch einen noch grösseren, 19 Meter breiten LED-Bildschirm ersetzt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Deshalb lassen sich Frauen online gut abschleppen

Hör auf, Frauen Drinks zu spendieren, und konzentriere dich besser darauf, beim Casual Dating Gas zu geben. Die Chancen auf eine heisse Nacht sind auf den Erotik-Portalen deutlich besser.

Blogs

Michèle & Friends Endlich Pause

Sweet Home 10 sommerliche Kochtricks

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...