Luxuswohnungen auf einstigem Industrieboden

Im Oktober soll der Bau von 47 exklusiven Wohnungen auf dem ehemaligen Häny- Areal in Meilen beginnen. Die Preisspanne reicht bis 3,5 Millionen Franken.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Meilen - Das Meilemer Giessen-Areal: Wo früher die Fabrikarbeiter der Firma Häny Pumpen und Turbinen herstellten, entstehen ab Oktober 47 luxuriöse Eigentumswohnungen. Nach 130 Jahren Tätigkeit in Meilen ist das Familienunternehmen Häny AG nach Jona gezügelt, vor kurzem wurde das letzte Firmengebäude in Meilen abgerissen.

Lange wird das rund 30 000 Quadratmeter grosse Areal nun nicht mehr brachliegen. Das Immobilienunternehmen Beat Odinga AG mit Sitz in Uster hat das gesamte Land erworben und zusammen mit den Architekturbüros Max Dudler und Think Architecture eine exklusive Wohnsiedlung geplant.

Turmhaus mit Panoramablick

Die Eckdaten sind beeindruckend: Es entstehen 34 Eigentumswohnungen mit bis zu 260 Quadratmeter Wohnfläche und Aussenräumen von bis zu 200 Quadratmetern. Die Garten-, Maisonette-, Etagen-, und Attikawohnungen werden gemäss dem Minergie-Standard gebaut. Hinzu kommen zwei «archaische Monolithen» mit Fassaden aus bruchrohen Natursteinen, die weitere 13 grosszügige Wohnungen beinhalten, teilt das Unternehmen mit.

Aushängeschild der Siedlung wird ein fünfstöckiges Turmhaus mit 6½ Zimmern, ebenfalls auf 260 Quadratmeter verteilt. Dieses verfügt über einen offenen Bereich mit Seesicht. Und es bietet einen Panoramablick über den Pfannenstiel und die Alpen. Läuft alles nach Plan, beginnen die Bauarbeiten im Oktober. Im Sommer 2012 sollen die Wohnungen bezugsbereit sein.

Verkauf läuft schon

Noch laufe aber das Baubewilligungsverfahren, sagt Andy Sutter, Sprecher der Odinga AG. Es könne also noch Einsprachen geben. Man habe jedoch im Vorfeld mit allen Nachbarn gesprochen und rechne nicht damit. Vor einigen Tagen habe zudem der Verkauf begonnen. Für die Wohnungen, die zwischen rund 1 und 3,5 Millionen Franken kosten, gibt es laut Sutter bereits zahlreiche Interessenten. Die Wohnungen auf dem Areal der Firma Häny weisen üppige Aussenräume auf und werden nach Minergie-Standard gebaut. Visualisierung: PD

Erstellt: 27.04.2010, 02:02 Uhr

Paid Post

Traumpisten und Bilderbuchdörfer

In dem Bündner Hochtal können Feriengäste in der Nationalparkregion des Schweizerischen Nationalparks in eine intakte Welt eintauchen.

Blogs

Geldblog Corona vermiest Firmen das Geschäft

Sweet Home Grosses Theater zu Hause

Die Welt in Bildern

Klebriger Protest: Eine PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) Aktivistin protestiert im Vorfeld der Mailänder Fashion Week gegen die Lederindustrie indem sie sich mit schwarzem Schleim übergiesst. (18. Februar 2020)
(Bild: Flavio Lo Scalzo) Mehr...