Probekochen in der Fabrik

Im TV-Studio hinter dem Bahnhof Hüntwangen dreht Betty Bossi derzeit die neue Kochsendung «Ab in die Küche».

Von der Kamera verfolgt: Die Kandidaten der Kochsendung «Ab in die Küche», Gilbert Busslinger und Sabina Wegberg.

Von der Kamera verfolgt: Die Kandidaten der Kochsendung «Ab in die Küche», Gilbert Busslinger und Sabina Wegberg. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Studioarbeiter, Gäste und Journalisten schauen gespannt zu, wie Moderator Heinz Margot vor den Kameras das Menü mustert und meint: «Das Essen sieht wunderbar aus, jetzt fehlt nur der W . . .» Ein lautes «Stopp» von Aufnahmeleiterin Muriel Bondolfi hallt durch das TV-Studio in der alten Fabrikhalle. Ein Mann eilt herbei und gibt dem Lichttechniker auf einem Gerüst ein Handzeichen, er solle die Szene besser ausleuchten. Marot beginnt erneut seinen Satz und greift nach einem guten Tropfen – als wäre alles nicht nur eine Probe. Wieder bricht die Aufnahmeleiterin ab. Kaum sind die Kameras aus, verwandelt sich das Set in ein Bienennest. Die Kandidaten plaudern, Arbeiter schieben Stative herum, und die Gäste betreten die Halle und sehen sich zum ersten Mal um. Dort, wo der Moderator vor wenigen Augenblicken noch gestanden hat, bereiten die beiden Profiköche Françoise Wicki und Torsten Götz – sobalds ernst gilt – einfache Menüs zum Nachkochen zu. Die moderne Kücheneinrichtung bildet einen Kontrast zur Kulisse der alten Fabrikhalle.

Profiköche bewerten

Nun stellen sich die Kandidaten der Sendung hinter die Kochplätze, um für diese Dreharbeiten ein Probemenü zu kochen. Bondolfi ruft «Take eins» und schlägt die Klappe zu. Nun sind alle Kameras auf die Kandidaten gerichtet. Gilbert Busslinger und Sabina Wegberg beginnen, das Gemüse zu schneiden. Busslinger, der für seine Schüssel keine Abstellfläche findet, meint, «die Küche ist zu klein». Wegberg ist im Stress und kriegt einen Lachanfall. Plötzlich weichen alle Kameras zurück, die Profiköche treten ins Bild. «Ihr solltet etwas vorwärtsmachen mit dem Gemüse», meint Wicki. Und Götz spricht in die Kamera: «Ein Tipp für zu Hause – während das Gemüse kocht, beginnen Sie mit dem Fleisch.» Als Wegberg im Hintergrund ihre Polenta aus dem Ofen holen will, bricht Bondolfi die Aufnahmen erneut ab. «Genug gekocht, jetzt üben wir noch das Kosten.» Eine Helferin balanciert eine Platte mit dem fertigen Gericht und räumt die unfertigen Kocherzeugnisse der Kandidaten ab. Die Profiköche machen die Runde, bewerten und kritisieren das Resultat. «Das wars für heute, toll gemacht», beendet Bondolfi die Probe.

Erstellt: 06.04.2011, 22:53 Uhr

Artikel zum Thema

Sophie Dahl ist ungeniessbar

Das Topmodel Sophie Dahl hat eine Kochshow auf der altehrwürdigen BBC bekommen. Dort kocht sie zum Entsetzen von Gastrokritikern tief dekolletiert und offensichtlich gänzlich talentfrei. Mehr...

«Al Dente»: High Noon an der Käseschnitte

Das Kochquiz «Al Dente» hat eine neue Küche und ein neues Konzept. Das macht die Sendung schöner, schneller, spannender. Aber nicht zu einer wirklich guten Kochshow. Mehr...

TV-Kritik: Realsatire zwischen Flügeli und Füdeli

Heute flimmert die SF-Kochshow «Al dente» zum 200. Mal über den Bildschirm. Eine Würdigung. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets Droht ein Wachstumsstopp?

Sweet Home Schon jetzt eine Ikone

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...