Verkehrskadett beschimpft: Strafe wegen Drohung gegen Beamte

Ein 20-jähriger Bodenleger hat einen 14-jährigen Verkehrskadetten massiv bedroht, weil der ihn zum Halten zwang. Heute stand der Autofahrer vor dem Bezirksgericht Zürich.

Ein Verkehrskadett im Einsatz: Für einen Zürcher Automobilisten ein so grosses Ärgernis, dass er den 14-Jährigen bedrohte.

Ein Verkehrskadett im Einsatz: Für einen Zürcher Automobilisten ein so grosses Ärgernis, dass er den 14-Jährigen bedrohte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war eigentlich eine Bagatelle, ja wahrscheinlich bloss ein simples Missverständnis, das den 20-Jährigen dazu brachte, gegenüber einem Verkehrskadetten massiv auszurasten. Passiert ist es im August letzten Jahres: Ein 14-jähriger Kadett regelte beim Letzipark den Verkehr und stoppte dabei auch den Bodenleger, der auf der Hohlstrasse zusammen mit seinem Cousin unterwegs war. Der junge Autofahrer hielt zunächst an. Als ein VBZ-Bus vor ihm losfuhr, glaubte der Autofahrer, auch er dürfe wieder Gas geben. So jedenfalls sagte er später aus.

Ob der Schweizer wirklich ein Zeichen des Kadetten falsch verstanden hatte oder ob er vielmehr ungeduldig geworden war, bleibe dahingestellt. Jedenfalls stoppte der Kadett den VW Golf des Mannes erneut. Der machte laut dem Cousin «eine Vollbremsung» – der Autolenker selbst sagte in der Untersuchung hingegen, er habe nur leicht bremsen müssen. Vor Gericht gab er dann zu, er habe «schon stark bremsen müssen, aber es hat locker gereicht». Die Anklageschrift schildert die Szene ganz anders: Der Beschuldigte sei dem Kadetten absichtlich ins Schienbein gerollt.

Doch damit nicht genug: Nun stieg der 20-Jährige aus und beschimpfte den Jugendlichen. Er solle sich «verpissen», sagte der Mann, sonst schlage er den Kadetten kaputt und bringe ihn um. Der verschüchterte Teenager gab darauf den Weg frei, und sein Kontrahent raste mit quietschenden Reifen davon. So schilderte es der 14-Jährige der Polizei und dem Staatsanwalt. Es sei ganz anders gewesen, sagte der Autofahrer heute dem Richter. Er sei zwar ausgestiegen, aber ganz ruhig: «Warum, kann ich nicht erklären.» Gedroht habe er dem Jugendlichen nicht. Danach sei er tatsächlich mit quietschenden Reifen weggefahren, das gebe er zu.

Kein Grund auszusteigen

Der Richter glaubte den Beteuerungen des Beschuldigten nicht. Und auch den Ausführungen des Verteidigers folgte er nicht. Der hatte versucht, den Kadetten als überfordert darzustellen. Auch den einzigen Zeugen der Szene, einen Mitarbeiter eines nahen Kebabstandes, hatte er als unglaubwürdig bezeichnet: Der Zeuge sei voreingenommen gewesen. Der Richter hingegen kam zum Schluss: «Es gibt keinen Grund, weshalb der Kadett oder der Zeuge den Beschuldigten unnötig belasten sollten.»

Ob der Mann dem Kadetten wirklich leicht ins Schienbein gefahren war, liess der Richter offen. Entscheidend sei, dass der Beschuldigte ausgestiegen sei: «Es gibt keine andere vernünftige Erklärung dafür, als dass Sie wütend gewesen waren.» Wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte – als solche gelten nämlich auch die jugendlichen Kadetten im Einsatz – verurteilte der Richter den Automobilisten wie in der Anklageschrift gefordert zu einer bedingten Strafe von 120 Tagessätzen zu 30 Franken. (leu)

Erstellt: 21.10.2014, 15:14 Uhr

Artikel zum Thema

Wütender Autolenker fährt Verkehrskadett an

Im Letzipark hat ein Mann mit seinem Wagen einen 14-Jährigen verletzt. Dieser regelte den Verkehr beim Einkaufszentrum. Mehr...

Bitte weiterfahren

Verkehrskadetten schicken Autolenker vom Zoo-Parkplatz weg, obwohl dort noch Plätze frei wären. Ein Ärgernis – auch für den Direktor des Tiergartens. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Studentinnen suchen nach schnellem Sex
/sales/publireportagen/Schweizer-Studentinnen-auf-der-Suche-nach-schnellem-Sex/story/24704622

Die Schweizer Studentinnen haben längst herausgefunden, wie man an scharfen Sex für zwischendurch kommt. Viele von ihnen suchen auf TheCasualLounge.ch unverbindlichen Sex.

Die Welt in Bildern

Er braucht ein gutes Gleichgewicht: Ein Gaucho reitet in Uruguay ein Rodeo-Pferd. (17. April 2019)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...