Wirtschaft will zwei Stadträte abwählen

Winterthur. - Geht es nach den Wirtschaftsverbänden, wird sich der Winterthurer Stadtrat nach den Wahlen im Februar 2010 klar nach Mitte-rechts orientieren. Die Wunschzusammensetzung lautet: Ernst Wohlwend (Stadtpräsident, SP, bisher), Verena Gick (FDP, bisher), Michael Künzle (CVP, bisher) und die neu kandidierenden Daniel Oswald (SVP), Stefan Fritschi (FDP), Nik Gugger (EVP), Michael Zeugin (GLP). Heute ist er klar Mitte-links orientiert (3 SP, 1 Grüner, 1 EVP, 1 CVP, 1 FDP).

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gestern Abend haben die Handelskammer, der KMU-Verband, der Hauseigentümerverband und die City-Vereinigung die fünf bisherigen und die fünf neuen Kandidatinnen und Kandidaten befragt und bestimmt, wen sie im Wahlkampf unterstützen werden. Nicht in die Auswahl schafften es die beiden bisherigen Stadträte Pearl Pedergnana (SP) und Matthias Gfeller (Grüne). Sie hatten sich in der Fragerunde insbesondere für weniger Verkehr in der Altstadt und gegen drastische Sparmassnahmen eingesetzt - genau wie Neukandidat Nicolas Galladé (SP). (rd)

Erstellt: 01.09.2009, 02:00 Uhr

Paid Post

Ein Geschenk, das lange Zeit Freude bereitet

Was soll ich denn bloss diese Weihnachten schenken? Mit fondssparplan.ch bietet sich die Chance, langfristig angelegte Freude zu bescheren.

Blogs

Sweet Home Weihnachtshopping in letzter Minute

History Reloaded Österreich ist, was übrig bleibt

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Land ahoi! Die Superjacht «Sunseeker 74 P» wird auf einem Tieflader über eine Strasse in Düsseldorf, Deutschland, transportiert. Sie wird zu einer Wassersportmesse geliefert. (18. Dezember 2018)
(Bild: Sascha Steinbach) Mehr...