Zum Hauptinhalt springen

Ab Montag wird die Zürcher Weststrasse gesperrt Angehörige setzen Belohnung von 5000 Franken aus Belag der Autobahn A 1 muss saniert werden

Nachrichten Neues Verkehrsregime Zürich – Am kommenden Montag, 2. August, erfolgt im Zuge der flankierenden Massnahmen zur Westumfahrung eine bedeutende Verkehrsumstellung in der Stadt Zürich. Der Verkehr wird auf der Seebahn-/Schimmelstrasse neu im Gegenverkehr geführt, dafür wird die bisherige Westtagente gesperrt. Ab 5?Uhr gibt die Stadt die Rampen Geroldstrasse und Hohlstrasse der Hardbrücke wieder für den Verkehr frei. Ab 9 Uhr wird die Strecke Seebahn-/Schimmelstrasse abschnittweise für den Gegenverkehr geöffnet. Um circa 13 Uhr wird die ehemalige Westtangente Bullingerstrasse/Sihlfeldstrasse/Weststrasse definitiv für den Durchgangsverkehr gesperrt. (gg) Messerattacke Spreitenbach AG – Am 20. Juli wurde eine 21-jährige Schweizerin vor ihrem Wohnhaus an der Poststrasse in Spreitenbach von einem Unbekannten mit einem Sackmesser attackiert. Weil sich die Frau heftig zur Wehr setzte und um Hilfe schrie, flüchtete der Täter. Die Frau erlitt leichte Schnittverletzungen. Trotz Zeugenaufrufs der Aargauer Kantonspolizei (056 200 11 11) und Abklärungen konnte der Unbekannte bis heute nicht ermittelt werden. Deshalb haben Familienangehörige des Opfers eine Belohnung von 5000 Franken ausgesetzt. (hoh) Verkehrssicherheit Effretikon/Winterthur – Am 2. August fahren auf dem 11,8 Kilometer langen Autobahnabschnitt zwischen Effretikon und Winterthur-Ohringen die Baumaschinen auf. Dies, obwohl die Fahrbahn 2016 komplett erneuert werden soll. Der Belag auf diesem Abschnitt sei aber in so schlechtem Zustand, dass er aus Sicherheitsgründen behelfsmässig saniert werden müsse, teilt das Bundesamt für Strassen mit. Gearbeitet wird von Sonntagabend bis Freitagmorgen jeweils nachts zwischen 20.30 und 5 Uhr. Tagsüber steht die Autobahn uneingeschränkt zur Verfügung. Die Sanierung soll im Oktober abgeschlossen sein. (leu)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch