Zum Hauptinhalt springen

Adliswil-Zürich fordert den Leader

Heute Donnerstag kommt es in der NLA-Meisterschaft zum Spitzenkampf zwischen der Badminton-Vereinigung Adliswil-Zürich und St. Gallen-Appenzell (Tüfi, 20 Uhr). «Mit einer konzentrierten Leistung ist ein Sieg gegen den Leader möglich», ist Coach Martin Suter überzeugt. Die Voraussetzung für einen Erfolg ist allerdings, dass Yohanes Hogianto und Lars Hartmann für die Sihltaler spielen können. «Beide waren zuletzt krank», erklärt der 33-Jährige. Für Suter sind die nach sieben Partien noch ungeschlagenen Ostschweizer nach den Verpflichtungen des indonesischen Spielertrainers Agung Ruhanda und des deutschen Spitzenspielers Jens Roch in dieser Meisterschaft ein ernsthafter Anwärter auf den Titelgewinn.

Der amtierende Schweizer Meister Adliswil-Zürich hat nach anfänglichen Schwierigkeiten den Tritt gefunden und konnte die letzten vier Partien für sich entscheiden. «Wir stellten zur neuen Saison die Männer-Doppel um», sagt Suter. Es habe etwas Zeit gebraucht, bis die neuen Duos harmonierten. (dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch