Zum Hauptinhalt springen

Albis Foxes/GC bedrängt B-Ligist

26:27: Das Resultat lässt aufhorchen. Dem Erstligisten Albis Foxes/Grasshoppers wäre beinahe die grosse Cup-Überraschung gelungen. In der ersten Hauptrunde scheiterten die Zürcher Handballer nur knapp am NLB-Team Steffisburg. Am Ende war eine Unbeherrschtheit von Alexander Bunjak ausschlaggebend für die Niederlage. Vier Minuten vor Schluss erhielt er die rote Karte wegen Reklamierens. «Zu diesem Zeitpunkt stand es noch unentschieden», ärgert sich Teammanager Felix Marti. Dass ausgerechnet Bunjak negativ auffiel, erstaunt. Der 28-Jährige hatte in der vergangenen Saison mit Stäfa in der NLA gespielt und kommt in der laufenden Spielzeit oft beim NLB-Team GC zum Einsatz. «Wir haben aber allgemein zu viele dumme Strafen erhalten», sagt Marti. Es wäre für den Aussenseiter sicherlich mehr dringelegen. (rha)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch