Zum Hauptinhalt springen

Anwohner wollen sich gegen Küsnachter Kläranlage wehren

Ihr Quartier werde ruiniert, befürchten Anwohner. Andere wollen keine Aussicht auf Zumiker Fäkalien. Die Baudirektion hat die Abwasserreinigungsanlage mit Auflagen dennoch bewilligt.

Beim eigentlich unstrittigen Zusammenschluss der Abwasserreinigungsanlagen (ARA) von Küsnacht und Zumikon gibt es Nebengeräusche. Stein des Anstosses ist das Kleinwasserkraftwerk, in dem Abwasser aus Zumikon elektrische Energie für Küsnacht erzeugen soll. Die Anwohner am geplanten Standort an der Felseneggstrasse befürchten nicht nur üble Gerüche, sondern auch die Rodung und Betonierung der Dorfbachböschung. Wenn das Kleinwasserkraftwerk gebaut werde, sei der Eingang zum Tobel und das ganze Quartier ruiniert, monierten Anwohner im vergangenen Sommer.

Anwohner sind sauer

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.