Zum Hauptinhalt springen

Arbeiten in der Altstadt gestoppt

Bülach - Der Stadtrat von Bülach hat die Erneuerungsarbeiten an der Hans-Haller-Gasse auf Eis gelegt. Das Projekt ist die vierte und letzte Etappe der Altstadtsanierung. Grund für den Entscheid des Stadtrates sind gemäss seinem aktuellen Verhandlungsbericht die Abklärungen im Rahmen des geplanten Zentralen Verwaltungsgebäudes in Bülach. Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die Projektierung eines neuen Verwaltungszentrums in der Altstadt, direkt an der Hans-Haller-Gasse. Mit dem neuen Gebäude soll der Raummangel für die städtische Verwaltung behoben werden. In einer seiner nächsten Sitzungen beschäftigt sich der Gemeinderat mit einem Beitrag der Stadt an die Planungskosten.

Im Zusammenhang mit dem geplanten Bau müssten Arbeiten an Leitungen durchgeführt werden, was eine Sanierung der Hans-Haller-Gasse derzeit ausschliesst, schreibt der Stadtrat. Im Gegenzug werden die Vorbereitungen der Neugestaltung des Hans-Haller-Platzes und des Kirchenhügels beschleunigt. Die ersten Bauetappen in der Bülacher Altstadt wurden 2006, 2007 und 2009 umgesetzt. (fca)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch