Zum Hauptinhalt springen

Architektonische Innovationen ausgezeichnet

Das Architekturforum Zürcher Oberland verlieh gestern Abend in Volketswil zum fünften Mal den Baupreis Zürcher Oberland. Sieben Oberländer Projekte erhielten eine Auszeichnung.

«Das Gebäude provoziert und fasziniert»: Dies das Urteil der Jury zum Solitärbau in Wetzikon.
«Das Gebäude provoziert und fasziniert»: Dies das Urteil der Jury zum Solitärbau in Wetzikon.

Der Solitärbau im Zentrum von Wetzikon sticht vorbeifahrenden Auto- oder Velofahrern sofort ins Auge und wirkt wie ein Fremdkörper im Stadtbild. Die kubische Form und die allseitigen Erkerausbauten erinnern an futuristische Gebäude aus Science-Fiction-Filmen oder an das legendäre Gameboy-Spiel «Tetris». «Das Gebäude provoziert und fasziniert mit seiner radikalen Haltung», schreibt die Jury des Architekturforums Zürcher Oberland (afzo) in ihrer Beurteilung der architektonischen Leistung. Trotz der Auffälligkeit gebe der von der GKS Architekten + Partner AG aus Luzern entworfene Bau dem öffentlichen Stadtraum noch Platz zur Entwicklung. Es trete zudem in eine Beziehung mit den umliegenden grossen Gebäuden wie der Kirche und dem Schloss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.