Zum Hauptinhalt springen

Atlantis-Studenten ziehen in Winterthurer Villa

Der Kanton Zürich hat dem Betreiber des Wohnheims im ehemaligen Hotel Atlantis ein stattliches Anwesen zu günstigen Konditionen vermittelt. Ende Mai müssen die Studenten umziehen.

Ganz in Weiss: So könnte der derzeit heruntergekommene Bau nach der Sanierung aussehen. Die Farbgebung ist aber noch nicht definitiv. Visualisierung: Monoplan
Ganz in Weiss: So könnte der derzeit heruntergekommene Bau nach der Sanierung aussehen. Die Farbgebung ist aber noch nicht definitiv. Visualisierung: Monoplan
atelier ww / raumgleiter
Anfang November 2010: Als die Bauarbeiter von Werner Hofmann anrücken, war das Atlantis noch besetzt.
Anfang November 2010: Als die Bauarbeiter von Werner Hofmann anrücken, war das Atlantis noch besetzt.
Felix Schindler
Das Hotel Atlantis wurde Ende der 1960er-Jahre erstellt und Ende Oktober 2004 wieder geschlossen. Hier Bilder der Bauarbeiten auf dem Areal am Fusse des Uetlibergs.
Das Hotel Atlantis wurde Ende der 1960er-Jahre erstellt und Ende Oktober 2004 wieder geschlossen. Hier Bilder der Bauarbeiten auf dem Areal am Fusse des Uetlibergs.
TA
1 / 5

Das Hotel Atlantis am Fusse des Uetlibergs in Zürich soll wieder ein Luxushotel werden. Ende Mai müssen daher die Studenten, die das Gebäude seit Herbst 2010 als Wohnheim zwischennutzen, definitiv ausziehen.

Werner Hofmann, der die Zwischennutzung des Atlantis initiiert hatte, konnte nun zumindest für einen Teil der rund 150 Studenten eine aussergewöhnliche Unterkunft finden. Der Kanton Zürich habe ihm eine Villa am Rosenberg in Winterthur zu günstigen Konditionen vermittelt, heisst es in einem Bericht von TeleZüri.

300 Franken für ein Zimmer mit Blick auf die Stadt

In dem stattlichen Anwesen mit Blick über die ganze Stadt war bisher der Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienst (KJDP Regionalstelle Winterthur) untergebracht. Künftig sollen dort 20 bis 30 Studenten für 300 Franken pro Monat wohnen. Neue Badezimmer und eine Küche will Hofmann finanzieren. Ziel ist es, dass die Studenten die Vermietungen und die Verwaltung selbst organisieren.

Frühestens in zwei Jahren sind die geplanten Studentenwohnungen auf dem Binz-Areal bezugsbereit. Hofmann sucht daher nach weiteren Objekten, in denen die Atlantis-Studenten bis dahin unterkommen können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch