Zum Hauptinhalt springen

Aus Spital entlassen

Buchs - Der 58-jährige Schweizer, der am 27. Januar in Buchs von einem ehemaligen Mitarbeiter angeschossen wurde, konnte laut einer Meldung von Radio 1 Ende letzter Woche das Spital verlassen. Der Mann wurde bei der Schiesserei durch fünf Kugeln so schwer verletzt, dass er sieben Wochen im Spital bleiben musste - zwei Wochen lang lag er im Koma. Nun befinde er sich in Rehabilitation, sagte sein Arbeitgeber. Es gehe ihm heute bedeutend besser.

Die Schiesserei ereignete sich in einem Heizungs- und Sanitärbetrieb in Buchs. Ein Angestellter schoss auf den 58-Jährigen und auf einen weiteren Mann. Der Tat war offenbar ein Streit vorausgegangen. Der Schütze, ein 58-jähriger Italiener, hat sich anschliessend selber gerichtet. (tif/Tagesanzeiger/Newsnetz)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch