Zum Hauptinhalt springen

Ausschreitungen nach Kloten – ZSC

Fans der ZSC Lions haben nach dem Playoff-Spiel Steine und Flaschen auf die Polizei geworfen. Zwei Randalierer wurden festgenommen.

Nach dem Playoff-Viertelfinal-Spiel zwischen den Kloten Flyers und den ZSC Lions bewarfen Anhänger des ZSC im Bereich Breitistrasse/Römerweg die Sicherheitskräfte mit Steinen und Flaschen. Dank dem Einsatz von Gummischrot und Reizstoff gelang es der Polizei, die Fangruppierung zurückzudrängen und damit eine Konfrontation mit den Kloten-Fans zu verhindern.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte, kam es im Rahmen der Ausschreitungen zu Sachschäden im Stadion, an zwei Fahrzeugen sowie bei einem Restaurantbetrieb in der Nähe des Bahnhofs Kloten. Ersten Schätzungen zufolge beträgt die Schadenhöhe mehrere Tausend Franken.

Die Kantonspolizei konnte zwei Anhänger des ZSC verhaften. Den beiden Männern im Alter von 25 und 20 Jahren wird Gewalt und Drohung gegen Beamte sowie Landfriedensbruch vorgeworfen. Sie müssen zudem mit einem Rayon- und schweizweiten Stadionverbot rechnen. Zwei weitere ZSC-Fans werden wegen Tätlichkeiten zur Anzeige gebracht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch