Zum Hauptinhalt springen

Bei Sonne wird das Haus zum Regenbogen

Beim Bahnhof Schlieren steht seit kurzem ein Bürohaus, dessen Lamellen Kunst am Bau sind.

Die Farben strahlen beim Bahnhof Schlieren nicht nur nach aussen. Auch im Innern erzeugen sie eine Stimmung. Foto: Dieter Seeger
Die Farben strahlen beim Bahnhof Schlieren nicht nur nach aussen. Auch im Innern erzeugen sie eine Stimmung. Foto: Dieter Seeger

Schlieren – Eben noch hat das Gebäude wie ein ganz normales modernes Glashaus ausgesehen. Und nun schillert es in allen Farben. Die wundersame Verwandlung hat die Sonne vollbracht. Wenn sie blendet, gehen die Sonnenstoren runter. Und diese hat der Zürcher Künstler Kerim Seiler für sein Werk «Iris» zum Kunstwerk gemacht. Sie tragen alle Farben des Regenbogens und überziehen das Gebäude mit einer schillernden Haut. Wer mit dem Schnellzug am Bahnhof Schlieren vorbeibraust, dem erscheint das Regenbogenhaus wie eine flüchtige Fata Morgana.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.