Hungrig auf schlechten Film

Fabian Fuchs hat 14 «Gault Millau»-Punkte, einen «Michelin»-Stern und einen guten Filmgeschmack. Heute stellt sich der Koch einer besonderen Herausforderung: Er serviert elf Gänge zu einem zweifelhaften Film.

Fabian Fuchs' Plan: Einen Hauch Spitzenküche ins Kino bringen. Foto: Sophie Stieger

Fabian Fuchs' Plan: Einen Hauch Spitzenküche ins Kino bringen. Foto: Sophie Stieger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für einmal macht es sich Fabian Fuchs leicht. Erstens: Der Sterne- und Punktekoch des Zürcher Restaurants Equitable bereitet alles vor, verpackt es in Kartonboxen und lässt es vor dem Kinosaal ­verteilen. Zweitens: Sein Essen muss zu einem Film passen, der schlecht ist. Und zu dem man schlecht isst?

Wie so oft, macht es sich derjenige (Schreiber) allzu einfach, der der Einfachheit halber die erstbesten Schlüsse zieht. Hoffentlich gilt dies auch noch Dienstag nach Filmschluss. Zuvor zeigt das Kino Le Paris im Rahmen des Festivals EWZ-Stattkino den Film «Catwoman»: Ein Actionstreifen, 104 Minuten lang, von zweifelhafter Qualität, glaubt man den Bewertungen in Netz. Rezensionen versprechen Unterhaltung ohne Tiefgang. Popcorn-Kino eigentlich.

Wie kam es dazu, dass Sie zu einem Actionfilm kochen?
Ich habe vor einem Jahr zu einem ­meiner Lieblingsfilme gekocht: «Soul Kitchen». Dieses Jahr wurde ich angefragt, ob ich wieder dabei bin.

Bloss, dass sich die Story diesmal um eine Katzenfrau dreht.
Der Film ist schnell und sexy, dazu ein Essen zu servieren, ist tatsächlich eine Herausforderung. Wir haben uns ein paar Häppchen ausgedacht, die dazu passen. So versuchen wir die Action ins Kulinarische zu übertragen.

Gemeinsam mit Sensoriker Patrick Zbinden hat sich Fabian Fuchs den Film «Catwoman» mehrmals angeschaut. Immer, wenn einer eine Idee hatte, drückte er Pause. So begannen sie Menü-Bestandteile zu entwickeln, Gesehenes – sei es tatsächlich Essen, Ohropax oder ein Wasserfall – in Essbares umzusetzen. Das Schwierigste sei nicht gewesen, Ideen zu finden, sagt Fuchs, sondern sich für die richtigen zu entscheiden. Zirka 30 Sachen standen am Ende auf der Liste – nun ging es darum, sie ins Machbare umzusetzen.

Geblieben sind elf Speisen, elfmal wird im Film «Essen!» eingeblendet. Das gebe dem Film einen guten Rhythmus, findet Fuchs: Alle zehn Minuten ein Häppchen. Genügend Zeit, die Geschmäcker wirken zu lassen.

Was servieren Sie den Zuschauern?
Es wird sicher eine Creme geben, die an Anti-Aging-Creme erinnern soll, die im Film ja eine zentrale Rolle spielt. Da kann jeder selber entscheiden, ob er sie essen oder sich ins Gesicht schmieren will. Ein anderer Snack wird wie Katzenfutter verpackt sein.

Ist das Projekt eine ­Herausforderung?
Ja. Wir bereiten für die beiden Hälften des Films je 400 Boxen vor – und alle elf verschiedenen Speisen darin sollen in ansprechender Qualität beim Publikum landen. Das Knusprige knusprig, das Moussige moussig.

Es soll den Kinobesuchern auch schmecken?
Natürlich. Sonst würde ich das nicht machen. Da habe ich schon einen Ruf zu verlieren.

Fabian Fuchs' liebste Idee, der Joint aus Katzenminze, hatte keine Chance, es in die engere Auswahl zu schaffen: 400 rauchende Zuschauer hätten im Le Paris sicherlich Feueralarm ausgelöst. Es habe aber das eine oder andere Element in der Foodbox, das die Zuschauer überraschen werde. Popcorn dürften das nicht sein.

Fuchs sagt, er liebe Filme und Essen in Filmen. Weshalb hat er dann nicht auf einen guten Film gepocht? Eben, weil er es sich nicht leicht macht: Er will nichts weniger probieren, als «den schlechten Film mit dem Essen rausholen».

«Catwoman», heute 20.30 Uhr im Kino Le Paris. www.EWZ.stattkino.ch (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 23.02.2015, 20:59 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Frauen suchen Männer für Sex!

Immer mehr junge Frauen registrieren sich auf der Webseite für flüchtige Begegnungen, um ungehemmt ihre wildesten Fantasien zu erfüllen.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Der missverstandene Imperialist

Von Kopf bis Fuss Lebensglück bis ins hohe Alter

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Trägt ein aufwändiges Kostüm: Ein maskierter Mann posiert bei einer Kundgebung des senegalesischen Präsidenten in Dakar für Fotografen. (21. Februar 2019)
(Bild: MICHELE CATTANI) Mehr...