Zum Hauptinhalt springen

Am Drücker

Der Türknopf am Tram verursacht unzählige Dramen. Die Stehengelassenen lassen sich dabei in zwei Kategorien einteilen: Depressive und Aggressive.

Zehntausende Betroffene, keine einzige Selbsthilfegruppe: Trotz aller Probleme mit dem Türknopf dürfen seine Verdienste nicht vergessen werden. Foto: Reto Oeschger
Zehntausende Betroffene, keine einzige Selbsthilfegruppe: Trotz aller Probleme mit dem Türknopf dürfen seine Verdienste nicht vergessen werden. Foto: Reto Oeschger

Die Wut, die er auslösen kann, ist ihm nicht anzusehen mit seinem bescheidenen Durchmesser von drei Zentimetern. Wenn der runde Türknopf mit den grün leuchtenden Punkten Funktionsbereitschaft signalisiert, nimmt man ihn für selbstverständlich; niemand jubelt, wenn am Tram oder am Bus die Tür aufgeht, niemand klatscht. Doch wehe, das Licht erlöscht kurz vor unserem Zeigefinger – und trotz drücken-drücken-drücken die Tür keinen Wank tut. Dann gehts ans Existenzielle!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.