Zum Hauptinhalt springen

Darüber müsste man was schreiben

Im Toni-Areal gibt es Studierende, die einen Hau haben, und solche, die therapieren wollen.

«Mal schauen, wer sich hier durchsetzt»: Eingang zum Toni-Areal. Foto: Ennio Leanza (Keystone)
«Mal schauen, wer sich hier durchsetzt»: Eingang zum Toni-Areal. Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Die neue Hochschule im Toni-Areal war schon der Hammer, noch während sie gebaut wurde; ein riesiges UFO mit seltsam grau glitzernder Aussenhaut vor der friedlichen Höngger Kulisse. Wie ich gehört habe, sieht sie auch innen gut aus; grosszügig, mutig, begabte Architekten haben offenbar einen Ort geschaffen, der dich in die Welt der Künstler hineinzieht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.