Zum Hauptinhalt springen

Das gallische Dorf

Die Bernoulli-Häuser sind vor bald 100 Jahren gebaut worden. Im heutigen Zürich-West erinnern die Siedlung und ihre Bewohner an das Widerstandsnest von Asterix und Obelix.

Maria und Gerardo T. vor den Bernoulli-Häusern.
Maria und Gerardo T. vor den Bernoulli-Häusern.
Marc Bachmann
Fränzi Z., die älteste Bewohnerin, in ihrem Wohnzimmer voller Erinnerungen.
Fränzi Z., die älteste Bewohnerin, in ihrem Wohnzimmer voller Erinnerungen.
Marc Bachmann
Vergrössert und umgebaut: Das Wohnzimmer von Sonja und Samuel E. mit Söhnen.
Vergrössert und umgebaut: Das Wohnzimmer von Sonja und Samuel E. mit Söhnen.
Marc Bachmann
Buch Bernoulli Häuser Zürich
Buch Bernoulli Häuser Zürich
Marc Bachmann
Buch Bernoulli Häuser Zürich
Buch Bernoulli Häuser Zürich
Marc Bachmann
Die Bernoulli-Häuser sind eine Insel des Widerstands: städtebaulich, architektonisch, sozial.
Die Bernoulli-Häuser sind eine Insel des Widerstands: städtebaulich, architektonisch, sozial.
Marc Bachmann
1 / 8

Eingeklemmt zwischen Autoverkehr auf der Hardturmstrasse und Freizeitverkehr an der Limmat, scheinen die Bernoulli-Häuser in der heutigen, urbanen Um­gebung von modernen Geschäfts- und Wohnhäusern wie aus der Zeit gefallen. Oder wie sich Patrick Gmür, bis vor kurzem Direktor des Amts für Städtebau der Stadt Zürich, ausdrückt: Die zwischen 1923 und 1930 erbaute Siedlung erinnere an das «kleine gallische Dorf» von Asterix und Obelix, denn es habe nicht aufgehört, der Entwicklung in diesem Stadtkreis die Stirn zu bieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.