Zum Hauptinhalt springen

Die Sau muss durch den Wolf

Fast am Ziel: Unser Autor dreht «sein» Schwein durch den Fleischwolf, zeigt sich beim Wursten nicht ganz talentfrei – und versucht seine selbst gemachte Wurst .

David Sarasin
Eine nach der anderen: Der Chef lobt die Fingerfertigkeit seines Praktikanten. Fotos: David Sarasin
Eine nach der anderen: Der Chef lobt die Fingerfertigkeit seines Praktikanten. Fotos: David Sarasin

Wo waren wir stehen geblieben? Genau, beim Fleischverzehr. Heute geht es darum mit Buffoni zum Wursten. Der 68-jährige Evandro Buffoni ist ein wahrer Spezialist seines Fachs. Die Website seiner Metzgerei besitzt einen eigenen, prall gefüllten Menüpunkt mit dem Namen «Auszeichnungen». Viele davon für seine Würste. Gold für Illnauer Puntwurst, Gold für Schwingerwurst, Gold auch für gewöhnliche Wienerli. Was denn genau das Rezept sei für seinen Erfolg? «Der liebe Gott hat mir wenig gegeben, aber die Gabe zum Wursten schon», sagt er. Oder wie seine Metzgerkollegen gern sagen: «Wenn es um die Wurst geht, musst du Buffi fragen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen