Zum Hauptinhalt springen

Ein Sprung in der goldenen Platte

Martin Geissers Erfolg mit seinem Label Bakara Music wird langsam unheimlich. Wie hat sich der Ironiebolzen aus der RS zum Abräumer an den Swiss Music Awards gewandelt?

Martin Geisser (2. v. l.) mit seinem Plattenlabel-Dream-Team: Produzent Dodo, die Musiker Leduc und Lo sowie Mitarbeiterin Rona Diem. Foto: Peter Hauser
Martin Geisser (2. v. l.) mit seinem Plattenlabel-Dream-Team: Produzent Dodo, die Musiker Leduc und Lo sowie Mitarbeiterin Rona Diem. Foto: Peter Hauser

Er war der mit dem grossen Mundwerk. Der, der ständig irgendwas erzählt hat. «Sülzen» heisst das in seiner Sprache.

Er war der, bei dem man nie so genau wusste: Findet er die Armee jetzt eigentlich toll oder nicht? Will er mit dem Extrasatz Liegestützen wirklich die Truppe für den Kriegsfall stärken oder einfach die Absurdität der ganzen Übung aufzeigen? Sein Eifer war anfangs schwer zu deuten. Der Schalk in seinem Gesicht hätte bei ungenauer Betrachtung auch pure Freude an der Sache sein können. Und genau dieser Umstand bereitete ihm diebisches Vergnügen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.