Zum Hauptinhalt springen

Mobiler Kaffee-Service

Die Brüder Minutillo bieten als Barista Corado Caffè-Catering an. Dafür haben sie eine alte italienische Espressomaschine restauriert und auch die Wagen dazu selbst gebaut.

Von Salome Müller
Handwerker mit Geschäftsideen: Die Brüder Michael (links), Patrizio (vorne) und Valerio Minutillo. Foto: Sabina Bobst
Handwerker mit Geschäftsideen: Die Brüder Michael (links), Patrizio (vorne) und Valerio Minutillo. Foto: Sabina Bobst

Wenn Patrizio und Michael Minutillo von ihrer Espressomaschine sprechen, der kultigen Faema E61, dann merkt man schnell: Sie ist ihre Herzensangelegenheit. Das Modell wurde in den 60er-Jahren in Italien produziert und stand damals in jeder guten Cafeteria.

Zusammen mit ihrem Bruder Valerio haben die beiden das über 50 Jahre alte Original für tausend Franken auf Ricardo ersteigert und anschliessend restauriert. «Das Chrom haben wir nur poliert. Wenn man genau hinschaut, sieht man noch die alten Kratzer», sagt Patrizio und zoomt in die Bilder der Faema hinein, die er auf dem Laptop zeigt. Die Anschlüsse für die Heizspirale – eine Art Notfallgenerator – seien bei ihrem Exemplar noch dran, wie sie stolz berichten. So musste man früher trotz Stromausfall nicht auf den Kaffee verzichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen