Schwitzen mit der coolsten Frau der Schweiz

Das Lieblings-Workout von Melanie Winiger soll das härteste Konditionstraining der Welt sein. Sein Vorteil liegt aber woanders.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eigentlich kenne ich das mit dem Vorturnen nur vom Turnverein in meinem Heimatdorf und von Aerobic-Klassen und Ähnlichem, von dem ich mich aber tunlichst fernhielt. Heute aber wird vorgeturnt, denn heute besuche ich das coolste Workout, das die Stadt zu bieten hat. Zumindest ist es das Lieblings-Workout von Melanie Winiger, inklusive Suchtfaktor, heisst es. Und Melanie ist die coolste Frau der Stadt, die Kate Moss der Schweiz.

Spark Cycling heisst das Ding, die Idee kommt aus Amerika: «Ignite your inner Fire», so das Motto, «sculpt your body», «free your mind». Melanie schwört auf Vorturnerin Irina, die hier «Head Instructor» heisst. Sie führt uns 20 «Rider» an, die auf Rädern im «Cube», einem abgedunkelten Raum auf unseren Rädern sitzen und auf ihre Kommandos warten. Besser: Wir stehen im Wiegetritt und treten im Rhyhtmus von DJ Khaled, Rihanna und ASAP Rocky. Vorne bellt, flötet, singt Irina, motiviert und korrigiert. Die Klasse - bis auf zwei tapfere Männer ausschliesslich Frauen - hechelt, tritt, schwitzt und hechelt noch mehr, als lägen man kollektiv in Geburtswehen.

Die Autorin versuchte sich mit Melanie Winiger an deren Lieblingsworkout «Spark Cycling».

Melanie hatte mich gewarnt: Das härteste Konditionstraining Zürichs sei das, selbst ausgebuffteste Sportprofis kämen dabei an ihre Grenzen. Also strenge ich mich an, auch wenn die Beine bald brennen und ich mich bei Irinas Left/Right-Kommando fühle wie ein motorischer Legastheniker. Das Workout ist ein Ganzkörpertraining mit Fokus auf Ausdauer und Beinmuskulatur, sogar tänzerische Elemente gibt es, die mich aber beinahe vom Rad katapultieren. Mangelnde Eleganz versuche ich mit Einsatz auszubügeln, aber da es dunkel ist, spielt es ohnehin keine Rolle. Ich trete im Einklang mit dem Beat, mit Irina und mit einem halben Seitenblick zu Melanie. Sie ist voll im Flow, denn darum geht es hier: loslassen, sich verausgaben, alles geben.

Ob es das härteste Konditionstraining ist, sollen andere entscheiden. Wichtig ist ohnehin etwas anderes, wie sich mir bald offenbart. Als ich nicht mehr kann und in den Seilen hänge, tauche ich ein in die Musik, die Dunkelheit und irgendwann übernimmt eine Kraft, die grösser ist als ich selbst, die Peitsche des Kosmos treibt dich über die erlösende Ziellinie, als Irena ankündigt: Gut jetzt, wir habens geschafft. Uff. Ich blicke zu Melanie, sie strahlt – alle Riderinnen strahlen, als hätten sie das Licht gesehen. So wie ich. Es war mein eigenes und leuchtet jetzt hoffentlich so schön, wie das aller anderen Riderinnen. www.sparkcycle.ch


Michèle Binswanger ist Autorin beim «Tages-Anzeiger», liebt Sport und Trainingsphilosophien. Wöchentlich schreibt sie die Work-out-Kolumne und postet regelmässig auf diesem Instagram-Kanal.

Erstellt: 07.11.2019, 17:58 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Artikel zum Thema

Der freakigste Fitnessclub der Schweiz

Work-out Es gibt viele Fitnessclubs in Zürich – aber nur einer bietet auch Fitnessmuffeln Wohltaten für Leib und Seele. Mehr...

Der Personal Trainer, dein Freund und Gegner

Work-out Der Charakter einer Stadt verrät sich in ihren Gyms. In Zürich trifft man auf Edel-Gyms mit freundlichen Trainern – mit weniger freundlichem Training. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Genuss und Freude schenken

Schenken Sie Ihren Freunden Hochgenuss in Form eines FINE TO DINE Gutscheins für über 130 Schweizer Restaurants.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Fliegende Körner: Ein Bauer erntet Reis auf einem Feld in Nepal. (15. November 2019) A farmer harvests rice on a field in Lalitpur, Nepal November 15, 2019.
(Bild: Navesh Chitrakar ) Mehr...