Zum Hauptinhalt springen

Unvernunft ist eine Tugend

Wann soll man eine ganz besonders kostbare Flasche Wein austrinken? Auf keinen Fall, wenn man nüchtern ist!

Morgens um halb fünf schmeckt es am besten: Auch das ist eine – subjektive – Wahrheit, die im Wein steckt.
Morgens um halb fünf schmeckt es am besten: Auch das ist eine – subjektive – Wahrheit, die im Wein steckt.
Getty Images/Image Source

Zu kaum einem Thema kann man so viele Expertenmeinungen einholen wie zum Trinken. Dem distinguierten, nicht dem eskapistisch-uferlosen, zu dem es bedeutend weniger frei verfügbare Erörterungen gibt. Selbst ernannte und staatlich geprüfte Weinexperten behelligen einen inzwischen mithilfe von Social Media fast schon stündlich mit ihren önologischen Überlegungen und mehr oder weniger sinnvollen Schlussfolgerungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.