Zum Hauptinhalt springen

Wann ist Zürcher Kunst gute Kunst?

Juror Pablo Müller erklärt anhand von vier Beispielen, was Künstler aus Sicht der Stadt fördernswert macht.

Kritisch begutachtet: Die talentiertesten Künstler gewinnen einen Werkbeitrag von 18'000 Franken. Fotos: Urs Jaudas
Kritisch begutachtet: Die talentiertesten Künstler gewinnen einen Werkbeitrag von 18'000 Franken. Fotos: Urs Jaudas

Was passiert eigentlich bei einer Jurierung? Dieses Thema diskutierten kürzlich Barbara Basting und Pablo Müller im Helmhaus. Ihre Funktionsbezeichnungen erinnern selbst an abstrakte Kunst: Basting ist «Ressortleiterin Bildende Kunst bei Stadt Zürich Kultur», Müller «Mitglied der fünfköpfigen Kommission für Bildende Kunst». Er war zudem Jurymitglied bei der Stipendienvergabe 2016. Noch bis zum 20. November sind im Helmhaus Werke von 42 in Zürich lebenden Kunstschaffenden ausgestellt; 16 von ihnen gehören zu den Gewinnern. Ihnen offeriert die Stadt einen Atelieraufenthalt oder einen Werkbeitrag von 18'000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.