Zum Hauptinhalt springen

«Wir alten Säcke erschrecken jeden ­Morgen im Spiegel»

Autor Martin Suter bringt seine beste Kolumne zurück. Zürcherinnen und Zürcher können von Geri Weibel viel (über sich) lernen.

16 Jahre Karibik sind genug, findet Martin Suter – auch für einen wie Geri Weibel. Foto: Urs Jaudas
16 Jahre Karibik sind genug, findet Martin Suter – auch für einen wie Geri Weibel. Foto: Urs Jaudas

Nach 16 Jahren in der Karibik kehrt Ihr Kolumnen-Held Geri Weibel zurück. Ein Mann, dessen Lebensziel gleichzeitig Titel der Kolumne war: «Richtig leben mit Geri Weibel». Wie hat sich Geri verändert?

Geri Weibel ist wie alle Menschen nicht sehr veränderungsfähig. Schon als er mit Aira in der Karibik gelandet ist, begann er sofort daran zu denken, welches T-Shirt er weshalb anziehen soll. Das, wovor er damals weggerannt ist, das hatte ihn dort sofort wieder eingeholt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.