«Wie formuliert man nichts?»

Zum Abschluss unseres «Bellevue»-Wahlspezials: Barbara Schmid-Federer (CVP) gesteht ihr fehlendes Talent, spontan Witze zu erzählen.

Barbara Schmid-Federer bedauert, dass es den Landesring der Unabhängigen nicht mehr gibt. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Barbara Schmid-Federer bedauert, dass es den Landesring der Unabhängigen nicht mehr gibt. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1 Wo zeigt sich Ihre Eitelkeit?
Ich habe den Hang zum Perfektionismus, übe mich jedoch täglich darin, diesen abzulegen.


2 Was haben Sie immer in Ihrem Kühlschrank?
Milch für meine Jungs und Salat für meinen Mann.


3 Welches Talent hätten Sie gern?
Spontan gute Witze erzählen.


4 In welcher Situation wären Sie lieber ein Mann?
An Veranstaltungen wie z.B. Fussballmatchs, an denen die Schlangen vor dem Damen-WC wieder mal diskriminierend viermal länger sind als vor dem Herren-WC.


5 Das liebste Kleidungsstück in Ihrem Schrank?
Als Herbstliebhaberin nehme ich gerne wieder meinen braunen Pullover hervor.


6 Wann haben Sie das letzte Mal bedauert, Ihr Handy nicht ausgeschaltet zu haben?
Das tue ich täglich.


7 Ihr Lieblingssong? Und warum?
«Der Weg» von Herbert Grönemeyer. Den Song hat er nach dem Tod seiner Frau geschrieben. Er ist sehr berührend.


8 Wohin gehen Sie in der Stadt, wenn Sie alleine sein wollen?
Bislang in den Park beim Landesmuseum. Doch seitdem dieser im Bau ist, bin ich heimatlos.


9 Eindrücklichste Zürcher Figur, lebend oder tot?
Katharina von Zimmern, letzte Äbtissin des Klosters Fraumünster.


10 Welche Partei würden Sie wählen, wenn es Ihre eigene nicht gäbe?
Die LDU. Ich bedaure sehr, dass die LDU nicht mehr existiert.


11 Wie lange brauchen Sie nach den Ferien, bis Sie sich in Zürich das erste Mal nerven – und worüber?
Ungefähr eine Woche. Über die finsteren Gesichter der Menschen im Tram.


12 Wann haben Sie das letzte Mal getanzt?
Vor einer Woche bei einem Fest von Freunden.


13 Sie stecken im Lift fest: Welchen politischen Gegner wünschen Sie sich als Gesellschaft?
Den grünen Noch-Nationalrat Daniel Vischer: mit ihm über Gott und die Welt zu reden wird nie langweilig.


14 Verdienen Sie genug? Und wieviel?
Ja. Genug. Von Lob und Dankbarkeit für meinen Nebenjob «Familienfrau» könnte es ein bisschen mehr sein.


15 Wann findet einen das Glück?
Wenn man sich von ihm finden lässt.


16 Weshalb sind Sie keine Veganerin?
Weil Fisch eines meiner Lieblingsgerichte ist.


17 Welchen Sinn sehen Sie darin, Kinder auf die Welt zu bringen?
Liebe und Leben weiterzugeben.


18 Gibt es einen Zürcher Politiker, dessen Rückzug aus der Politik Sie mit Hoffnung erfüllen würde? Oder halten Sie keinen für unersetzbar?
Ich halte nichts von negativen Wünschen, auch wenn der eine oder andere sehr schwer zu verdauen ist.


19 Sie haben drei – politische – Wünsche frei: Welche und in welcher Reihenfolge (Stichworte genügen)?
1. Weltweit müssen keine Menschen mehr die Flucht ergreifen 2. Wir alle sind im Alter glücklich, engagiert und sorgenfrei 3. Alle Familien können frei wählen, nach welchem Modell sie leben wollen.


20 Erzählen Sie uns einen Witz?
Zwei Politiker auf dem Weg zu einer Sitzung: «Was sagten Sie neulich in Ihrer Rede zur Rentenreform?» «Nichts.» «Das ist mir klar, aber wie haben Sie es formuliert?»

Erstellt: 21.09.2015, 08:20 Uhr

Collection

20 Fragen

Artikel zum Thema

«Ich hätte lieber ein Buch»

Serie Ruedi Noser (FDP) hat ein Problem mit Hosenknöpfen. Weshalb? Mehr...

«Ich würde auch mehr nehmen»

Serie Martin Bäumle (Grünliberale) ist Fan von Alfred Escher und ABBA – und niemals wunschlos glücklich. Mehr...

«Ich bin Flexiganer»

Serie Bastien Girod (Grüne) erklärt im Fragebogen, wann er seine Frau beneidet und warum er sich ein Intensiv-Gespräch mit Bundesrat Schneider-Amman wünscht. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Grosser Sammelspass für die ganze Familie

Perfekt für kalte Wintertage: Bei jedem Einkauf Marken sammeln und gegen exklusive «Disney Winterzauber»-Prämien von Coop eintauschen!

Blogs

Sweet Home Einmal flachlegen, bitte

Mamablog «Spiel mir das Lied vom Trotz»

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

«Wie formuliert man nichts?»

Serie Barbara Schmid-Federer (CVP) gesteht ihr fehlendes Talent, spontan Witze zu erzählen. Mehr...

«Ich hätte lieber ein Buch»

Serie Ruedi Noser (FDP) hat ein Problem mit Hosenknöpfen. Weshalb? Mehr...

«Ich würde auch mehr nehmen»

Serie Martin Bäumle (GLP) ist Fan von Alfred Escher und niemals wunschlos glücklich. Mehr...