Zum Hauptinhalt springen

Beschädigter A380 flog leer nach Singapur

Der Airbus A380, der gestern wegen eines Triebwerkdefekts am Boden bleiben musste, ist repariert. Er landet heute Freitagmorgen in Singapur.

Musste am Donnerstag wegen eines Öllecks in Kloten bleiben: Airbus A380 von Singapore Airlines.
Musste am Donnerstag wegen eines Öllecks in Kloten bleiben: Airbus A380 von Singapore Airlines.
Keystone
Tausende von Aviatikfans pilgerten an den Flughafen, als der erste A380-Linienflug nach Singapur zum ersten Mal abhob.
Tausende von Aviatikfans pilgerten an den Flughafen, als der erste A380-Linienflug nach Singapur zum ersten Mal abhob.
Keystone
Für die Strecke nach Singapur benötigt der A380 rund elf Stunden.
Für die Strecke nach Singapur benötigt der A380 rund elf Stunden.
Keystone
1 / 5

In der Abenddämmerung ist der A380 von Singapore Airlines doch noch Flughafen Zürich abgehoben. Leserreporter Matthias Reetz zufolge startete der Riesen-Airbus um 20.22 Uhr. Singapore-Sprecherin Louise Kaben bestätigt gegenüber Tagesanzeiger.ch, dass der Jet wieder flugtüchtig ist. «Er konnte von den Technikern repariert werden.» Der A380 fliegt leer an seinen Heimatflughafen Singapur-Changi zurück, wo er heute Freitagmorgen landet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.