Chaoten greifen Polizisten mit Eisenstangen an

Rund 200 Personen feierten beim Zürcher Hardplatz eine illegale Party. Als die Polizei einschritt, wurde sie attackiert.

Zürcher Polizisten im Einsatz: Archivbild: Thomas Egli

Zürcher Polizisten im Einsatz: Archivbild: Thomas Egli

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mehrere Personen haben am frühen Dienstagmorgen auf der Grossbaustelle für das Polizei- und Justizzentrum in Zürich Polizisten mit Eisenstangen, Steinen und Feuerwerk angegriffen. Die Beamten waren ausgerückt, weil die späteren Angreifer Betonmauern besprühten.

Die Stadtpolizei wehrte sich mit Gummischrot und Tränengas, wie sie am Mittag mitteilte. Die Personen zogen sich daraufhin von der Baustelle in die Unterführung beim Hardplatz zurück. Dort feierten 100 bis 200 Leute eine illegale Party.

Aus der Unterführung warfen die Geflüchteten weiter Flaschen und Steine auf die Polizisten. Nach einer Megaphon-Durchsage zum Beenden der Party und Verlassen der Unterführung folgten weitere Geschosse. Nach einer weiteren Mahnung setzte die Polizei Tränengas ein, was der Party ein Ende setzte.

Das Video eines Leser-Reporters zeigt den Polizeieinsatz aus der Ferne. (Video: Tamedia/Leser-Reporter)

Nach Angaben der Stadtpolizei wusste sie bis am Mittag nichts über eventuelle Verletzte. Auch die Höhe des Sachschadens war nicht bekannt. Neben der Stadtpolizei Zürich waren auch Patrouillen der Kantonspolizei im Einsatz. (sda)

Erstellt: 26.12.2017, 12:14 Uhr

Artikel zum Thema

Spektakuläre Verfolgungsjagd in Zürich

Die Stadtpolizei verfolgte mit einem beschädigten Fahrzeug einen 66-Jährigen. Die Flucht endete abrupt. Mehr...

Wird die Stadtpolizei Zürich dunkelblau?

Die Stadtpolizisten trugen von jeher helle Hemden. Das ändert sich vielleicht bald. Die Kantonspolizei hat sich bereits für neue Uniformen entschieden. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Bester Kaffee von zufriedenen Kaffeebauern

Nespresso und Fairtrade arbeiten zusammen, um die soziale und wirtschaftliche Situation der Kaffeebauern zu verbessern.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die Schönheit zum Schlucken boomt

Beruf + Berufung «9 to 9» statt «9 to 5»

Die Welt in Bildern

Kultur für Kleine: In Dresden öffnet die erste Kinderbiennale in Europa. Anders als sonst im Museum, kann und darf hier selbst gestaltet und mitgemacht werden. (21. September 2018)
(Bild: Sebastian Kahnert/dpa) Mehr...