Zum Hauptinhalt springen

BMX-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Ein 13-Jähriger hat sich bei einer Trainingsfahrt in Winterthur-Töss schwer verletzt. Er stürzte nach einer Bodenwelle.

Ein 13-Jähriger führte gestern Sonntagnachmittag auf einem speziellen, für BMX-Fahrräder abgesperrten Gelände in Winterthur-Töss eine Trainingsfahrt durch. Um 15.30 Uhr passierte er laut einer Mitteilung der Kantonspolizei eine Steilwandkurve und hob danach bei einer grossen Bodenwelle vom Boden ab.

Bei der nachfolgenden Landung stürzte der Jugendliche nach vorne über sein Fahrrad. Trotz Helm und Schutzbekleidung verletzte sich der 13-Jährige dabei lebensgefährlich und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch