Zum Hauptinhalt springen

Brand in Tiefgarage verursacht Einsturzgefahr

Gestern Morgen hat ein Brand in Niederhasli den Geschäftsbetrieb im Ladenzentrum lahmgelegt.

Von Christian Wüthrich Niederhasli &endash Mehrere Baumstämme und zahlreiche Metallspleissen stützen seit gestern die Decke der Tiefgarage von Denner und ZKB im Zentrum von Nie-derhasli. Dies, nachdem gestern Morgen gegen 6 Uhr im hintersten Teil der Autogarage ein Brand ausgebrochen war. Sofort wurden zahlreiche Rettungskräfte aufgeboten. Rund 70 Personen der Feuerwehren Niederhasli und Dielsdorf standen im Einsatz. Zudem musste zur Beseitigung des zähen Rauchs ein spezielles Tunnellüftergerät aus Zürich herbeigeschafft werden. Evakuation von Anwohnern Die Kantonspolizei beziffert den Schaden, welcher durch den Brand entstanden ist, gemäss einer ersten Schätzung auf mehrere Hunderttausend Franken. Verletzt wurde niemand. 20 Personen aus den Wohnungen über der Tiefgarage mussten ihre Wohnungen wegen der starken Rauchentwicklung und der drohenden Einsturzgefahr vorübergehend verlassen. Die Geschäfte im Erdgeschoss des Ladenzentrums blieben gestern zudem geschlossen. «Bei einem solchen Brand in einem geschlossenen Raum wird es schnell über 1000 Grad heiss», sagt Berufsfeuerwehrmann Silvio Antonelli aus Nieder-hasli. Einsatzleiter Christian Meier stand während des Einsatzes gemäss eigenen Angaben denn auch kurz davor, seine Crew an Rettungskräften aus Sicherheitsgründen ganz aus der Tiefgarage abzuziehen. Betondecke bröckelt Die grosse Hitze, die durch den Brand entstanden war, hatte bereits Teile der Betondecke abbröckeln lassen. Zudem wurden die Armierungseisen an mehreren Stellen sichtbar. Die Ursache für den Brand konnte gestern noch nicht geklärt werden. «Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen», hiess es seitens der Polizei. Fest steht einzig, dass der Brand in einem Teil ausgebrochen war, der durch Drahtgitter von der restlichen Garage abgetrennt ist. Dort war unter anderem Elektroschrott abgestellt. «Tiefgaragen sind keine Lagerplätze», sagt dazu Feuerwehrkommandant Christian Meier. Allerdings befinde man sich bezüglich der genauen Handhabung dieser Regel buchstäblich in einer Grauzone, meint Meier. Nach dem Brand muss die Decke der Garage gestützt werden. Foto: M. Schoder

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch