Zum Hauptinhalt springen

Bub auf Schulareal mit Softair-Waffe bedroht

Ein Oberstufenschüler hat in Horgen einem 10-Jährigen Todesangst eingejagt und die Tat als Scherz abgetan. Die Eltern haben die Polizei eingeschaltet.

Täuschend echt: Eine Soft-Air-Waffe von einem Waffenverkäufer vorgeführt. (Archivbild)
Täuschend echt: Eine Soft-Air-Waffe von einem Waffenverkäufer vorgeführt. (Archivbild)
Keystone

Der Oberstufenschüler hat Anfang Woche einen 10-jährigen Jungen auf dem Pausenplatzes des Horgner Primarschulhauses Tannenbach mit einer Softair-Waffe bedroht. Der ältere Schüler befahl dem Knaben, sich auf den Boden zu legen. Dann kam sein Komplize hinzu und klaute das Kickboard des 10-Jährigen. Als sich der Jugendliche mit der Waffe von einem anderen Kind ablenken liess, nutzte der bedrohte Knabe die Gelegenheit und rannte nach Hause.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.