Zum Hauptinhalt springen

Buchsbaumzünsler in Zollikon aufgetaucht

Zollikon - Garten- und Terrassenbesitzer aufgepasst: In Zollikon geht der Buchsbaumzünsler um. Der Schädling macht sich über die beliebte Zierpflanze her. Gärtner und Hausgartenbesitzer tun gut daran, Buchspflanzen zu kontrollieren und bei Befall den aus Ostasien eingeschleppten Buchsbaumzünsler zu bekämpfen, schreibt die Gemeinde Zollikon in einer Mitteilung. Im August vergangenen Jahres wurde der Schädling bereits in Erlenbach und Herrliberg gesichtet (TA vom 26. 8. 2009)

Die gefrässigen Raupen richten Schaden an der Buchspflanze an. Sie werden bis fünf Zentimeter lang, sind gelbgrün bis dunkelgrün und haben schwarze und weisse Streifen auf dem Rücken. Sie vermehren sich «explosionsartig», wie die Gemeinde schreibt. Von kleineren Einzelpflanzen und bei geringem Befall können Raupen abgelesen werden. Bei starkem Befall an grossen Pflanzen und Hecken ist eine Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln empfohlen. «Lassen Sie diese, wenn Sie damit nicht vertraut sind, besser durch eine Fachperson durchführen», schreibt die Gemeinde in ihrer Mitteilung. Befallene Buchspflanzen sollen der Kehrichtverbrennung zugeführt werden. Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in Birmensdorf sammelt die Befallsorte. (pbe) Meldung mit genauem Fundort sind erbeten an beat.forster@wsl.ch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch